This artist is participating in the edition Roma.

This artist is participating in the edition Berlin.

This artist is participating in the edition Barcelona.


His work is liked by:
BitschnauSilvia,


"Drei Zinnen"
"Cinque torri"
"König der Lüfte 1"
"König der Lüfte 2"
"Stolzer Gockel"
"Wasserzauber 1"
"Luxemburg"
"Landschaft"
Verschmelzung
Groß frißt Klein
Yin und Yang
Giraffe
Verschmelzung
Groß frißt Klein

Silvia Bitschnau

Lives and works at

Born 24.12.1951

Curriculum

Geboren 1951 in Feldkirch, Vorarlberg, wohnhaft in Innsbruck. Aufgewachsen in einer kreativen Familie. Schon in früher Jugend hatte ich eine große Vorliebe zum Malen, zu Farben und Formen und wurde von diversen Künstlern motiviert meine Kreativität auszuleben. Nach vielen Malstudien wagte ich 2009 den Schritt in die Öffentlichkeit und experimentiere seither mit verschiedenen Materialen, lasse mich von der Natur inspirieren, versuche stets meine Eigenständigkeit zu bewahren und bringe mit Farben Farbe in meinen Alltag. Zahlreiche Ausstellungen: 2014: Galerie D'Ecole, Innsbruck - Katalogpräsentation KITZ-ART 3 2015- Ausstellung der Gruppe 84, Völs - Galerie Kass, Innsbruck, Ausstellung der Gruppe 30 - Sohotel ARTSPACE Gallery, New York - Galerie Hutter, Feldkirch - Katalogpräsentation Feldkircher Künstler - Benefizverkaufs-Ausstellung zu Gunsten privater Kinderhilfe in Namibia www.homeofgoodhope.com, Hochrum - Castelvecchio, Circolo Ufficiali Verona - ART-Innsbruck - Galerie Hutter, Feldkirch 2013: Galerie Kass, Innsbruck - ARTroom21, Innsbruck - Galerie d'Art Maggy Stein in Bettembourg, Luxemburg - "Kunst für Burkina Faso", Innsbruck - Katalogpräsentation KITZ-ART 3 2014 - Kitz Art Gallery, Kitzbühel - Galerie Kass, "Gruppe 30" - ARTroom 21, Innsbruck - Galerie Sailer, Innsbruck - Grazer Frühjahrsmesse - Galerie Kass Innsbruck, Einzelausstellung - ART-Innsbruck 2012: Kunst im LKH Feldkirch - Jubiläumsausstellung: 30 Jahre Galerieaktivitäten Bertrand Kass - Katalogpräsentation 2012-2014 - Società belle Arti Verona (SBAV) - ART-Innsbruck - Forum Hochrum b. Innsbruck 2011: Hofburg Innsbruck Bilder für Kinder - Forum Hochrum b. Innsbruck - Kolpinghaus Innsbruck Benefizausstellung zu Gunsten privater Kinderhilfe in Namibia www.homeofgoodhope.com, Einzelausstellung - ART-Innsbruck 2010: Katalog-Präsentation Galerie Kass - Galerie-Schnell Feldkirch - 2009: Galerie Kass Innsbruck - 12. int. Kunstmesse Salzburg siehe auch unter: www.silvia-bitschnau.at Being brought up in a creative family the interest for art was an inherited, but nonetheless a passionate one. Whilst attending art classes I have been encouraged by professors to make my works available to a wider public. With the support of the Gallery Kass representing me in Austria, Germany and Italy, I finally dared to go public – a decision bringing me joy ever since. Countless ideas, a lot of imagination and untiring dedication have accompanied me along my search for expressing my creativity. Especially, being inspired by nature, the use of colours has never failed to sustain passionate interest. This may explain my continuous attempts of exceeding nature by the usage of luminous, vivid colours and my love of experimentation with them. This eagerness at hand allows me to have an open mind instead of restricting myself to artistical mainstream. Thus, my portfolio follows one concrete principle – diversity. please visit: www.silvia-bitschnau.at

Statement

Hauptsächlich male ich Bilder in Acryl mit diversen Darstellungen von Landschaften, Tieren, Blumen, Bergen, Menschen und ihrer Umwelt. Außerdem beschäftige ich mich mit Stillleben, Aktzeichnung u.a.m., sowohl in realistischer als auch abstrakter Art und Weise. Durch meine ausgeprägte Naturverbundenheit entdeckte ich auch die Liebe zur Fotographie. Die Kamera begleitet mich stets auf meinen Wanderungen, um Bildkompositionen einzufangen und Erinnerungsstücke festzuhalten. Diese dienen als Inspiration und als Quell meines künstlerischen Schaffens. Eine neue Passion ist das Arbeiten mit Holz. Bei der Suche nach Holzstücken gehe ich nach ganz bestimmten Kriterien vor. In den gesichteten Stücken muss ich eine Figur, ein Tier oder etwas Außergewöhnliches erahnen können, um das Gesehene in das Holzstück einarbeiten zu können, ohne dass die Charakteristik der gewachsenen Natur darunter leidet.

Tina Prize - Roma Artists Tina Prize - Berlin Artists Tina Prize - Bercelona Artists